Mo. – Fr., von 14 bis 17 Uhr

0931 991 782 93

Warenkorb 0

Shopping cart

0 items - 0,00 €

Schungit und Coronavirus

Schungit und Coronavirus (COVID-19).

Seit Anfang des Jahres 2020 erhalten wir vermehrt Fragen zum Thema Schungit oder auch Schungitwasser und Coronavirus.

Zuerst gab es einige Anfragen hauptsächlich aus dem asiatischen Raum. Mittlerweile sind das Virus und die damit verbundenen Sorgen in Europa angekommen.

Im Internet stehen einige Informationen zur antibakteriellen Wirkung von Schungit und Schungitwasser. Auch wenn Schungit sich zu Wasseraufbereitung eignet, ist es vollkommen übertrieben zu behaupten, dass Schungit die Übertragung des Coronavirus hemmen kann.

Es ist wichtig, Bakterien und Viren zu unterscheiden. Das Coronavirus gehört zu Letzteren. Selbst die Wirkung des Schungits auf Bakterien ist bisher kaum erforscht. Es gibt bisher nur sehr wenige Ergebnisse zu der Frage, unter welchen Bedingungen und in welchem Umfang Schungit das Bakterienwachstum hemmen kann. Die vorhandenen Untersuchungen beziehen sich darüber hinaus auf ganz bestimmte Bedingungen.

In Gesprächen mit Experten wurde mir erklärt, dass die bakterienhemmenden Eigenschaften des Schungits mit den Eigenschaften z.B. des Kupfers (Oligodynamie) zu vergleichen sind.

Schungit ist ein starker Schutzstein. Gezielt eingesetzt, hilft er in vielen Bereichen, wie Strahlenschutz und Wasseraufbereitung. Ein Wundermittel gegen alles Unheil dieser Welt ist Schungit aber nicht.

Das Coronavirus ist eine ernst zu nehmende Gefahr. Schungit mit allen seinen positiven Eigenschaften bietet dabei weder Schutz noch kann er zur Eindämmung der Verbreitung beitragen.

März 2020